Frequently Asked Question

Was ist laut.fm? Ist das für mich als Zulieferer wichtig?
Zuletzt aktualisiert vor 2 Jahren

Die Plattform laut.fm bietet Ihren Radiomachern einen kostenfreien, aber werbefinanzierten Stream an. Produktplatzierungen und kommerzielle Werbung jeglicher Art dürfen daher nicht Teil der Produktionen sein.

Der Anteil von laut.fm-Stationen bei Radiosendungen ist sehr hoch. Darauf optimierte Formate resultieren daher in erheblich höheren Reichweiten, da diese dann auch für alle laut.fm-Radiomacher in Frage kommt.

Wir behalten uns vor Syndications für laut.fm-Stationen auszublenden, wenn sie für diese nicht optimiert sind. Wenn du deine Sendungen bewusst nicht für laut.fm-Stationen zur Verfügung stellen möchtest, ist das natürlich auch möglich. Du brauchst diese Regelung dann nicht zu beachten.

Wenn du möchtest, dass auch diese Sender deine Sendungen abonnieren und übertragen dürfen, achte bitte unbedingt darauf den sog. Werbetrigger zu übermitteln.

Informatives

Einmal je 30 Minuten muss der Werbetrigger gesendet werden, dabei ist ein Abstand zwischen zwei Werbetriggern von mindestens 15 Minuten zu beachten.

Der Werbetrigger ist hier im Artikel als Anhang herunterladbar. Speziell für mAirList-Nutzer wurde er als Typ "Werbung" gekennzeichnet, damit er beim Import als solche erkannt wird. Für andere Programme ziehe bitte entsprechende Handbüche zu Rate oder kontaktiere den Herausgeber.

Live-Sendungen

Ganz simpel: Du spielst den Werbetrigger ab.

Vorproduktion

- Automatisches Einfügen durch uns

  • Bei Sendungen, die 1 Stunde Laufzeit haben:
    Entweder du schneidest die Stunde in 3 etwa gleich lange Teile, oder du verkürzt die Audiodatei auf 59 Minuten, damit wir davor und danach einen Werbetrigger platzieren können.
  • Bei Sendungen, die Länger als 1 Stunde sind:
    Schneide dafür deine Episoden sauber in etwa 20-minütige Teile.

- Manuelle Platzierung durch dich

Bereitstellung einer Folge als eine einzige Audiodatei mit Cuesheet. Der Werbetrigger muss abgespielt und entsprechend in der Cuesheet hinterlegt sein. Der Werbetrigger besteht aus 0,5 Sekunden Stille. Der Inhalt ist irrelevant. Wichtig ist nur, dass das Titelupdate einfließt.

-- Als Mixdown

  • So erstellst du einen Mixdown: Playlist mit Musik, Elementen und Voicetracks vorbereiten, alle Elemente markieren, Rechtsklick drauf und "Mixdown von Auswahl erstellen" wählen. Danach die entsprechenden Einstellungen setzen, ähnlich wie auf den Screenshots für die Aufnahme.

-- Als Aufzeichnung

  • Mit den Screenshots neben diesem Artikel zeigen wir dir kurz in bündig, wie du mit mAirList Sendungen aufzeichnest und eine passende Cuesheet exportierst.

Bitte warten!

Bitte warten... es dauert eine Sekunde!